Diabetes in den Augen

Diabetes Mellitus Typ I oder Typ II bei der Zuckerkrankheit handelt es sich um eine krankhafte Störung des Zuckerstoffwechsels im Körper. Dies kann sich neben anderen Organen auch auf die Augen auswirken. In Österreich sind ca. 600.000 Menschen von Diabetes betroffen (Quelle: Sozialministerium). Die erhöhten Blutzuckerwerte verursachen Veränderungen an den kleinen Blutgefäßen der Netzhaut, die dadurch undicht oder verschlossen werden können.

Diabetische Retinopathie und Makulopathie

Ein dauerhaft hoher Blutzuckerspiegel kann die Blutgefäße der Netzhaut verändern und deren Funktion pathologisch beeinträchtigen.

Ursachen

Die Blutzuckereinstellung, Blutdruckeinstellung sowie die Dauer der Erkrankung spielen eine wichtige Rolle beim Auftreten und Fortschreiten ebendieser.

Symptome

In den Anfangsphasen macht sich die Krankheit kaum bemerkbar. Folgende Symptome treten in weiterer Folge auf:

Vorbeugung

Eine frühe Diagnose hilft dabei das Fortschreiten der Erkrankung zu vermindern. Durch gesunde Ernährung sowie tägliche Bewegung und regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt, sind Sie gut aufgehoben.