Zum Inhalt springen

Fehlsichtigkeiten im Überblick

Kurzsichtigkeit

Die Kurzsichtigkeit, auch Myopie genannt, ist eine der am häufigsten auftretenden Fehlsichtigkeit. Durch die Kurzsichtigkeit werden Gegenstände in der Ferne nur verschwommen wahrgenommen. In den meisten Fällen ist Kurzsichtigkeit durch einen zu langen Augapfel bedingt.

Symptome bei Kurzsichtigkeit:

blank

Weitsichtigkeit

Bei der Weitsichtigkeit entsteht ein Missverhältnis zwischen der Brechkraft des Auges und der Länge des Augapfels. Das führt dazu, dass Objekte bei entspanntem Auge nicht auf der Netzhaut abgebildet werden, sondern virtuell dahinter. Betroffene sehen auf größere Entfernung scharf, erkennen Gegenstände in der Nähe tendenziell schlechter.

Symptome bei Weitsichtigkeit:

blank

Hornhautverkrümmung

Die Hornhautverkrümmung, auch Astigmatismus oder Stabsichtigkeit genannt, kann eines oder beide Augen betreffen. Betroffene sehen unter Umständen sowohl in der Nähe als auch in der Ferne relativ scharf. Der Name Stabsichtigkeit kommt daher, dass bei dieser Sehschwäche Punkte als verschwommene Linien wahrgenommen werden.

Symptome bei Hornhautverkrümmung:

blank

Altersweitsichtigkeit

Altersweitsichtigkeit ist eine altersbedingte, natürliche Sehschwäche. Durch die altersbedingte Veränderung der Augenlinse wird das Scharfstellen in der Nähe zunehmend erschwert.

Symptome bei Altersweitsichtigkeit:

blank