Blog

Wir informieren Sie regelmäßig rund um das Thema "Auge"

Schneeblindheit

Die Schneeblindheit ein Sonnenbrand in den Augen. Durch übermäßige UV-Strahlungen werden die äußeren Augenschichten (Hornhaut und Bindehaut) gereizt und es entsteht eine Entzündung, welche Schneeblindheit (auch Photokeratitis) genannt wird.

Netzhaut

Die „Außenstelle des Gehirns“ – unsere Netzhaut. Die Netzhaut, auch Retina genannt, befindet sich im hinteren Teil des Auges und verwandelt die in die Pupille fallenden Lichtstrahlen in elektrische Signale um, die vom Gehirn zum Wahrnehmen eines Bildes verarbeitet werden können.

Augenlinse

Die Augenlinse ist für die Brechung der ins Auge einfallenden Lichtstrahlen zuständig und befindet sich direkt hinter der Pupille. Sie gewährleistet somit ein scharfes Abbild der Umgebung auf die Netzhaut.

Hornhaut

Die Hornhaut des Auges (lat. Cornea) ist der lichtdurchlässige vordere Teil der äußeren Augenhaut und beeinflusst durch ihre Form die Brechkraft des Auges. Durch ihre Transparenz und Wölbung trägt sie maßgeblich zum Sehvermögen bei.

Diabetes in den Augen

Diabetes Mellitus Typ I oder Typ II bei der Zuckerkrankheit handelt es sich um eine krankhafte Störung des Zuckerstoffwechsels im Körper. Dies kann sich neben anderen Organen auch auf die Augen auswirken. In Österreich sind ca. 600.000 Menschen von Diabetes betroffen.